Dünnhäutig und gestresst? Wie Du wieder mehr Energie bekommst!

Bist Du dünnhäutig und gestresst und hättest gerne wieder mehr Energie? Hast du das Gefühl, dass du viel zu oft müde bist? Nimmst Du leicht fremde Energien auf? Fällt es dir schwer, dich abzugrenzen?

Müdigkeit kann viele verschiedene Ursachen haben – eine davon ist eine zu dünne energetische Haut. Neben unserer physischen Haut, die wir täglich pflegen und eincremen, besitzen wir noch eine zweite Haut, die so genannte Lichtkörpermembran. Das ist die Haut unseres energetischen Körpers und die Grenze zu unserer Umwelt. Wenn jemand diese Grenze überschreitet, uns also zu nahe kommt, empfinden wir das als unangenehm, sofern es sich nicht um einen geliebten Menschen handelt und wir gerade Nähe zulassen können und möchten.

Durch Umwelteinflüsse, Sorgen, negative Gedanken und Gefühle, Stress, Krankheit oder Streit kann unsere “zweite Haut” dünn werden, porös und sogar Risse und Löcher bekommen. Wir können dann die Lebensenergie, die wir durch Atmen und über unsere Nahrung und Sonnenlicht aufnehmen, nicht mehr gut halten. Sie entweicht zu schnell, wie bei einem Luftballon, der ein kleines Loch hat. 

Wenn wir dünnhäutig sind, sind wir außerdem schneller gestresst und gereizt. Es fällt uns schwerer, uns abzugrenzen. Wir nehmen leichter Fremdenergien auf. Das kann sich individuell sehr unterschiedlich auswirken. Beispielsweise lassen wir uns von schlechter Stimmung oder anderen negativen Energien in unserem Umfeld viel leichter anstecken. Es lohnt sich daher, auch unsere zweite Haut regelmäßig zu pflegen.

Mehr Energie und Leichtigkeit

Die Awra Mendya ist eine alte keltisch-schamanische Heilkunst. Dabei wird die Lichtkörpermembran gestärkt und aufgebaut. Risse und Löcher werden geschlossen und poröse Stellen aufgefüllt – eine Wellnessbehandlung für deine zweite Haut für mehr Energie und Leichtigkeit. 

Nähere Informationen findest Du HIER.